Vor Verkehrskontrolle geflüchtet

Vor Verkehrskontrolle geflüchtet

Vor Verkehrskontrolle geflüchtet und Widerstand geleistet

NÜRNBERG. (1287) Beamte der Grenzpolizeiinspektion Nürnberg-Flughafen wollten am frühen Sonntagmorgen (19.09.2021) einen Radfahrer im Nürnberger Nordwesten kontrollieren. Dieser ergriff kurzerhand die Flucht und stieß hierbei mit dem Streifenwagen zusammen.

Die Streife sprach den 35-Jährigen gegen 04:20 Uhr in der Hufelandstraße an, und die Polizisten forderten ihn auf, für eine Verkehrskontrolle vom Rad zu steigen. Anstatt jedoch den Anweisungen der Beamten Folge zu leisten, trat der Mann in die Pedale und versuchte, sich so der Kontrolle zu entziehen. Im Rahmen der Verfolgung wechselte der 35-Jährige mit seinem Fahrrad unvermittelt vom Gehweg auf die Straße, stieß hierbei seitlich mit dem Streifenwagen zusammen und stürzte. Als die Beamten dem Mann zur Hilfe kommen wollten, bemerkten sie, wie er augenscheinlich versuchte, einen Gegenstand in einem Gully verschwinden zu lassen. Die Polizisten konnten dies unterbinden und nahmen den Mann fest, wogegen er sich am Boden zur Wehr setzte.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem weggeworfenen Gegenstand mutmaßlich um Betäubungsmittel handelte. Die Beamten leiteten gegen den Mann deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Quelle: PP Mittelfranken
Foto: (c) CMS-MEDIEN

Related Articles