Coburg: Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Coburg: Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

COBURG. Drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Brandes Samstagnacht in der Innenstadt. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 21 Uhr ging der Notruf über den Brand in einem Mehrfamilienhaus im Kanonenweg ein. Als die erste Polizeistreife am Einsatzort eintraf schlugen aus einem Kellerfenster Flammen. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Drei Personen erlitten dabei jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten von Rettungskräften medizinisch versorgt werden. Obwohl es den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr schnell gelang den Brand zu löschen, entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 90.000 Euro und die darüber liegenden Wohnungen des Mehrfamilienhauses sind aktuell unbewohnbar. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Auslöser für den Brand ein technischer Defekt an einem elektronischen Gerät im Keller.

Quelle: PP Oberfranken
Foto: (c) CMS-MEDIEN

Related Articles