Schöne und sichere Urlaubszeit

Schöne und sichere Urlaubszeit

Das Polizeipräsidium Mittelfranken wünscht eine schöne und sichere Urlaubszeit – Hierzu ein paar Tipps

MITTELFRANKEN. (1065) Auf die jetzt beginnende Urlaubssaison möchten wir Sie bestmöglich vorbereiten. Dazu haben wir eine Reihe von Tipps gesammelt, die Ihnen einen erholsamen Urlaub ermöglichen sollen.

Informieren Sie sich bereits bei der Planung einer Auslandsreise über den Reisehinweis zum Zielland auf der Website des Auswärtigen Amtes:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Machen Sie sich auch unbedingt mit den Einreisebestimmungen in Bezug auf Coronatests, Maskenpflicht und Quarantänepflicht vertraut. Sind Ihre Ausweispapiere wie Reisepass, Personalausweis und Führerschein noch gültig? Haben Sie alle für die Dauer des Aufenthalts benötigten Medikamente dabei?

Lassen Sie während der Abwesenheit Haus oder Wohnung nicht unbewohnt erscheinen. Bitten Sie Ihre Nachbarn, regelmäßig den Briefkasten zu leeren. Hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit.
Kopieren oder fotografieren Sie wichtige Unterlagen (Pass, Kreditkarte,
Impfausweis) vor Reiseantritt und bewahren Sie diese an separater Stelle im Gepäck auf.

Kaufen Sie im Urlaubsland Fahrscheine für Ausflugsfahrten oder Eintrittskarten für Veranstaltungen nur im Hotel oder bei offiziellen Verkaufsstellen, nicht bei „fliegenden Händlern“ auf der Straße.
Nehmen Sie nur so viel Bargeld, Zahlungskarten oder Ausweise mit wie nötig und tragen Sie diese immer am Körper (z.B. in einer verschließbaren Innentasche der Kleidung, im Brustbeutel oder in einer Gürteltasche). Behalten Sie beim Bezahlen die Kreditkarte immer im Auge. 
Bewahren Sie die PIN für EC- und Kreditkarte nicht in der Geldbörse auf. 
Lernen Sie sie auswendig.

Lassen Sie Wertgegenstände und Gepäck nie unbeaufsichtigt. Seien Sie bei größeren Menschenansammlungen, z.B. im Gedränge an Bahnhöfen, Flughäfen oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten vorsichtig. Diese Plätze sind bei Taschendieben sehr beliebt.
Schließen Sie Auto, Wohnwagen, Hotelzimmer oder Ferienwohnung immer ab, auch wenn Sie nur kurz weg sind. Lassen Sie Geld und andere Wertsachen nie offen herumliegen. Vereinbaren Sie, bevor Sie Dienstleistungen wie Taxifahrten, Ausflüge oder Fremdenführungen in Anspruch nehmen, einen verbindlichen Preis.

Wurde eine Zahlungskarte gestohlen, lassen Sie diese sofort unter der Telefonnummer 116 116 sperren. Die Nummer ist auch aus dem Ausland mit der entsprechenden Landesvorwahl +49 für Deutschland erreichbar. 
Informieren Sie nach der Sperrung Ihr kontoführendes Kreditinstitut. 
Damit die Debitkarte auch für das elektronische Lastschriftverfahren (SEPA Lastschrift) gesperrt werden kann, für das nur eine Unterschrift benötigt wird, müssen Sie den Verlust der Karte der Deutschen Polizei melden. Nur diese kann eine sogenannte freiwillige KUNO-Sperrung bei den Handelsunternehmen veranlassen.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter.

https://www.polizei-beratung.de/presse/detailseite/sicher-in-den-urlaub-fahren/

Quelle: PP Mittelfranken
Foto: (c) CMS-MEDIEN

Related Articles