Winterliche Straßenverhältnisse sorgten für mehrere Unfälle auf den Autobahnen

Winterliche Straßenverhältnisse sorgten für mehrere Unfälle auf den Autobahnen

Winterliche Straßenverhältnisse sorgten für mehrere Unfälle auf den Autobahnen

LKR. SCHWEINFURT UND BAD KISSINGEN. In der Nacht auf Montag ereigneten sich 6 Verkehrsunfälle wegen Schneeglätte auf den Autobahnen A7, A70, A71 im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck. 

Kurz vor Mitternacht verlor ein 53-jähriger Pkw-Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittel- und Außenschutzplanke. 

Kurz nach Mitternacht rutschte ein Lkw-Fahrer mit seinem Gespann beim Ausparken auf dem Rastplatz Maibacher Höhe auf der A 71 bei geschlossener Schneedecke auf einen anderen Lkw. 

Um 01:13 Uhr rutschte im Bereich der Anschlussstelle Schweinfurt-Zentrum auf der A 70 ein Sattelzug mit der Antriebsachse nach rechts von der Fahrbahn gegen die Außenschutzplanke. Der Sattelzug fuhr sich fest und musste vom THW wieder auf die Fahrbahn gezogen werden. 

Der nächste Unfall ereignete sich in den Morgenstunden kurz vor 07:00 Uhr auf der A 7 bei Elfershausen. Richtung Würzburg schlitterte ein Lkw mit Anhänger nach rechts von der Fahrbahn. Im weichen Erdreich neben der Fahrbahn kippte der Anhänger um. Zur Bergung waren die Autobahnmeisterei Oberthulba und die Feuerwehr aus Oberthulba im Einsatz. 

Gegen 07:05 Uhr rutsche auf der A 7 ein 44-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug bei Wasserlosen in die Mittelschutzplanke.

Um 07:45 wollte ein 38-jähriger BMW-Fahrer von der Rastanlage Rhön Richtung Kassel auf die A 7 auffahren. Auf dem Beschleunigungsstreifen kam er ins Schleudern, rutschte quer über die gesamte Fahrbahn und krachte in die Mittelschutzplanke.  

Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.

Quelle: PP Unterfranken
Foto: © CMS-MEDIEN

Related Articles