Nürnberg: Geschwindigkeitskontrollen

Nürnberg: Geschwindigkeitskontrollen

Geschwindigkeitskontrollen der Nürnberger Verkehrspolizei

NÜRNBERG. (1733) Die Nürnberger Verkehrspolizei führte am Sonntagvormittag (29.11.2020) Geschwindigkeitsmessungen im Nürnberger Süden durch. Mit 66 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit muss sich der Spitzenreiter auf ein Fahrverbot von drei Monaten einstellen.

Die Beamten führten die Messungen in der Zollhausstraße sowie in der Regensburger Straße durch. Unter den rund 800 gemessenen Fahrzeugen konnten die Polizisten bei insgesamt 17 Verkehrsteilnehmern eine überhöhte Geschwindigkeit feststellen. In der Zollhausstraße fuhr ein Pkw-Führer mit 105 statt erlaubten 50 km/h. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro, ein zweimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister.

Spitzenreiter war jedoch ein Fahrer in der Regensburger Straße. Statt den erlaubten 50 km/h war dieser mit 116 km/h unterwegs und muss nun mit einer Geldbuße in Höhe von 960 Euro, einem dreimonatigen Fahrverbot sowie ebenfalls zwei Punkten im Verkehrszentralregister rechnen.

Quelle: PP Mittelfranken
Foto: © CMS-MEDIEN

Related Articles