Nürnberg: Mehrere Verkehrsunfälle im Stadtgebiet unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen

Nürnberg: Mehrere Verkehrsunfälle im Stadtgebiet unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen

NÜRNBERG. (1140) Am vergangenen Wochenende (15./16.08.2020) ereigneten sich im Stadtgebiet Nürnberg mehrere Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol bzw. Drogen im Spiel waren. Die Verkehrspolizei Nürnberg ermittelt.

In der Nacht von Freitag (14.08.2020) auf Samstag (15.08.2020) touchierte gegen 00:50 Uhr ein 46-jähriger Fahrer eines Peugeot in der Ackerstraße einen Opel. Die Beamten vor Ort maßen einen Atemalkoholwert von knapp zwei Promille und baten den Unfallfahrer deshalb zur Blutentnahme.

Kurz darauf, gegen 01:50 Uhr, krachte es in der Pirckheimerstraße. Ein 28-jähriger Mann war mit einem Pkw der Marke Jeep unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit insgesamt vier am Straßenrand geparkten Fahrzeugen. Nachdem er auf eines der Fahrzeuge auffuhr, überschlug sich sein Jeep, wobei der Unfallfahrer leicht verletzt wurde. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Vier waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auch beim 28-Jährigen stellten die Beamten einen Alkoholwert von knapp zwei Promille fest.

Am Sonntagnachmittag (16.08.2020) verursachte ein 36-jähriger Fahrer eines Audi einen Auffahrunfall in der Bayreuther Straße. Nach einem Spurwechsel musste der vorausfahrende Renault verkehrsbedingt bremsen. Der 36-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Die vier Insassen des Peugeot im Alter von 23 bis 57 Jahren wurden hierbei leicht verletzt. Der Unfallfahrer war mit annähernd einem Promille Atemalkohol nicht nur erheblich alkoholisiert, gegen ihn lag zudem ein Fahrverbot vor.

In allen drei Fällen unterbanden die Beamten vor Ort die Weiterfahrt und stellten die Führerscheine der Unfallfahrer sicher.

Neben den Verkehrsunfällen mit Kraftfahrzeugen, kam es im Verlauf des Wochenendes auch immer wieder zu Radstürzen. Am Samstagmorgen (15.08.2020) stürzten zwei betrunkene Radfahrer jeweils alleinbeteiligt und verletzten sich hierbei leicht. Im Bereich der Bahnhofstraße stürzte gegen 05:10 Uhr ein 26-Jähriger von seinem Rad. Gegen 09:45 Uhr touchierte ein 51-Jähriger mit seinem Fahrradlenker eine Mauer und fiel hin. Beide wurden leicht verletzt und beide wiesen einen Atemalkoholwert von über einem Promille auf. 

Am Sonntagabend (16.08.2020) stürzte gegen 22:00 Uhr ein 44-jähriger Radfahrer in der Kurt-Doberer-Straße. Auch hier konnten die Beamten vor Ort ein Fremdverschulden ausschließen. Weil der Mann jedoch drogentypische Ausfallerscheinungen an den Tag legte, musste er die Polizisten für eine Blutentnahme in die Dienststelle begleiten.

Quelle: PP Mittelfranken
Foto: © CMS-MEDIEN

Related Articles