ARD: Fast 7 Millionen Zuschauer

ARD: Fast 7 Millionen Zuschauer

Fast sieben Millionen Zuschauer beim Finale der Vierschanzentournee

Erfolgreiche Bilanz der Live-Übertragungen im Ersten
 
Das große Finale der Vierschanzentournee fand gestern traditionell am Dreikönigstag in Bischofshofen statt. Das auf der Paul-Außerleitner-Schanze ausgetragene Springen verfolgten live ab 17:15 Uhr im Schnitt 6,74 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Die von Matthias Opdenhövel und dem ARD-Skisprung-Experten Dieter Thoma moderierte Sendung kam dabei auf einen Marktanteil von durchschnittlich 28,8 Prozent. Der erste Durchgang des Springens konnte sogar einen Marktanteil von 30,4 % erzielen, während die Zuschauerzahl im zweiten Durchgang auf 7,08 Millionen kletterte. Damit war das Abschlussspringen der Vierschanzentournee noch einmal deutlich erfolgreicher als vor zwei Jahren: 2018 erreichte die Übertragung aus Bischofshofen im Ersten eine Zuschauerzahl von 5,29 Millionen bei einem Marktanteil von 25,1 %.
 
Schon das Auftaktspringen in Oberstdorf, das am 29. Dezember live im Ersten gezeigt wurde, glänzte mit sehr guten Zuschauerzahlen: 6,11 Millionen schalteten ein. Der Marktanteil lag bei 24,1 %. Im Schnitt wurden die Übertragungen von den Springen der Vierschanzentournee im Ersten von 6,42 Millionen Zuschauern gesehen, der durchschnittliche Marktanteil lag bei 26,3 %.

Quelle: ARD
Foto: © CMS-MEDIEN

Related Articles