Nürnberg: Versuchtes Tötungsdelikt

Nürnberg: Versuchtes Tötungsdelikt

Versuchtes Tötungsdelikt im Nürnberger Osten – Mordkommission eingeschaltet

NÜRNBERG. (639) Am 11.05.2019 gegen 04:30 Uhr fanden Passanten am Fenitzerplatz in Nürnberg einen schwer verletzten Mann auf. Wie sich herausstellte, wurden ihm zahlreiche Stichwunden am Körper beigebracht.

Über die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr Nürnberg erreichte die Polizei die Mitteilung, dass ein Notarzt am Fenitzerplatz einen schwer verletzten Mann behandle, der offenbar von einem Unbekannten niedergestochen worden war. Mehrere Streifen der Nürnberger Polizei fuhren den Tatort unverzüglich an.

Der verletzte Mann, ein 27-jähriger Nürnberger, schwebe nach Angaben des noch immer behandelnden Notarztes in akuter Lebensgefahr und müsse unverzüglich notoperiert werden. Grund hierfür sei eine Vielzahl von Stichen am gesamten Körper.

Nach Spurenlage und bisher vorliegenden Erkenntnissen ging die Polizei davon aus, dass es eine Auseinandersetzung mit einem bislang unbekannten Mann gegeben haben musste. Deshalb wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Tatortbereich eingeleitet. 

Während der Tatortaufnahme fiel den Beamten in unmittelbarer Nähe ein Mann (20) auf, der als Schaulustiger reges Interesse zeigte. Bei einer Kontrolle bemerkte man Verletzungen und Blutspuren an seinem Körper. Die Gesamtumstände ergaben den Verdacht, dass er mit dem Ereignis in Verbindung steht. Deshalb wurde er vorläufig festgenommen und der Mordkommission übergeben. Wenig später machte er umfangreiche Angaben zum Sachverhalt und räumte die ihm gemachten Tatvorwürfe ein.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PP Mittelfranken 11.5.19
Foto: © CMS-MEDIEN

Related Articles